Rosario to Vampire

Heute habe ich euch Rosario to Vampire (oder auch Rosario + Vampire) mitgebracht. Die Geschichte beginnt eigentlich ganz normal, unser Protagonist Aono Tsukune kommt in eine neue Klasse und auch noch an eine neue Schule. Zwar weiß er nicht viel über die Schule, aber er ist optimistisch und macht sich an seinem ersten Schultag auf den Weg dorthin. Abgeholt wird er von einem Bus, welcher von einem sehr vertrauenwürdigem Busfahrer gefahren wird:

rosario_bus_driver_0003

Auch wenn Tsukune während der Fahrt ein bisschen mulmig wird, verläuft die Fahrt eigentlich ganz gut. Als er dann an der Schule angekommen ist, muss er noch ein Stück weit gehen bis er das eigentliche Schulgebäude erreicht. Aber das Wetter ist schön, also stellt das auch kein Problem dar.

Jetzt wird es Zeit für den Auftritt unserer Protagonistin, Akashiya Moka, und zwar gleich mal mit ordentlich Schwung:

 

9

 

Und zack – haben wir unsere beiden Protagonisten beisammen – los gehts! Ach ja: Bei der Einführung in der Schule erkennt Tsukune, dass er eigentlich garnicht hier sein dürfte – es handelt sich nämlich um eine Schule für Youkai – Monster, welche hier in ihrer menschlichen Form lernen, mit den Menschen zusammen zu Leben. Und die wichtigste Regel der Schule lautet: „Keine Menschen erlaubt.“. Jeder Mensch, der sich auf dem Schulgelände befindet, wird ohne Umstände exekutiert.

Das soll aber jetzt erstmal genug sein, den Rest erfahrt ihr, wenn ihr euch Rosario + Vampire selber anschaut – viel Spaß dabei!

 

Tobias

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s